Refluxordination Univ. Doz. Dr. Martin Riegler

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Diagnose und Therapie > Diagnose
English

Diagnose

Wir übersetzen die Bilder aus Ihrem Köper (Beschwerden, Symptome, Befunde) in behandelbare Zeichen (Therapie). Und das gelingt deshalb, weil die Bilder aus Ihrem Körper ihre Ursache erinnern. Die Bilder beinhalten also die Information, die uns beschreibt, wie sie, die Bilder, der Reflux, entstanden sind. Fazit: die Krankheit bedeutet Ihre Ursache.

Normalzustand (Trompete Typ A)

Die Speiseröhre (Ösophagus; altgriech.: der Speisenträger) ist 24-26cm lang, zieht vom Hals zum Magen und dient dem Transport der Nahrung. Auf ihrem Weg verläuft sie, vorbei and Herz und Lungen, durch eine 3.0 cm weite Lücke im Zwerchfell (Diaphragma), unserem Atemmuskel in den Bauchraum (Abdomen). Sechs Zentimeter unter dem Zwerchfell mündet die Speiseröhre in den Magen (Bild Trompete Typ A).

Grafik7_Trompete_A.jpg

Trompete Typ A. Quelle: Nie wieder Sodbrennen. Martin Riegler, Karin Hönig-Robier. Maudrich Verlag, Wien, Austria

Reflux (GERD) Ursachen: das Anti Reflux Ventil (unterer Ösophagus Sphinkter; UÖS; engl. lower esophageal sphincter; LES)

In ihrem Ausgang besitzt die Speiseröhre das 6.0 cm lange Anti Reflux Ventil (unterer Ösophagus Sphinkter; UÖS; engl. lower esophageal sphincter; LES). Das Ventil (unterer Ösophagus Sphinkter; UÖS) ist normalerweise fest verschlossen und öffnet nur beim Essen, Trinken, Rülpsen oder Erbrechen. Sonst ist das Ventil immer zu und verhindert damit den Reflux (Rückfluss) von Magensäure in die Speiseröhre.

Es gibt nun drei Gründe warum das Anti Reflux Ventil undicht werden kann:

  • schwaches Gewebe vererbt (z.B. Reflux bei den Vorfahren; Sklerodermie, Morbus Raynaud)
  • Belastungen im Leben (ungesunde Ernährung, Alkohol-, Nikotinkonsum; Bewegungsmangel; Heben schwerer Gegenstände; Schwangerschaft; Unfälle, Trauma; Migräne mit Erbrechen; Essstörungen wie Bulämie, Anorexie, Adipositas)
  • Medikamente und Drogen, die das Anti Reflux Ventil schwächen (Psychopharmaka, Cannabis, Heroin).

Die Folge: das Anti Reflux Ventil wird undicht; die Folge davon: Reflux (GERD) und Beschwerden.

Reflux (GERD) Frühstadium (Trompete Typ B)

Im Frühstadium vom Reflux leiert der Ausgang der Speiseröhre zwischen dem Zwerchfell und dem Mageneingang trompetenartig aus, das ist die Trompete Typ B. In diesem Stadium hat man typischerweise kein Sodbrennen, aber Magenschmerzen, Völlegefühl, Husten, Heiserkeit, Räuspern und Knödel-Gefühl (Globus) im Hals.

Grafik21_Trompete_B.jpg

Trompete Typ B. Quelle: Nie wieder Sodbrennen. Martin Riegler, Karin Hönig-Robier. Maudrich Verlag, Wien, Austria

Reflux (GERD) fortgeschrittenes Stadium (Trompete Typ C; Zwerchfellbruch; Hernie)

Mit der Zeit wird die Trompete länger, reicht über das Zwerchfell in den Brustkorb hinauf, die Verankerung der Speiseröhre wird locker, die Lücke im Zwerchfell wird grösser (Trompete C; Zwerchfellbruch; Hernie) und man bekommt Sodbrennen, Rückfluss von Magensäure bis in den Hals und Asthma mit Husten. Weiters kommt es in diesem Stadium durch das Aufsteigen der Magendämpfe zu Zahn-, Ohren-, Nasen-, Nebenhöhlen- und Augenbeschwerden.

Die Trompete bildet sich immer auf Kosten des schlussfähigen Anti Reflux Ventils. Das heisst: je länger die Trompete, umso kürzer das funktionierende Anti Reflux Ventil. Die Folge: Reflux (GERD) und Beschwerden (Sodbrennen, Husten, Halsschmerzen).

Grafik20_Trompete_C.jpg

Trompete Typ C. Quelle: Nie wieder Sodbrennen. Martin Riegler, Karin Hönig-Robier. Maudrich Verlag, Wien, Austria

Reflux Schleimhaut und Barrett Ösophagus (Barrett Syndrom)

Überall dort, wo das Anti Reflux Ventil den Ausgang der Speiseöhre nicht mehr ausreichend schliesst, kommt es zum Reflux, der die Speiseröhre nicht nur entzündet, sondern auch die normale weisse Schleimhaut in die rote Reflux Schleimhaut verwandelt. Nach der neuen Chandrasoma Klassifikation unterscheidet man 3 Typen der Reflux Schleimhaut:

  • die Cardia Schleimhaut (CM; 0.02% jährliches Krebsrisiko)
  • die Oxynto Cardia Schleimhaut (OCM; 0% Krebsrisiko)
  • die Barrett Schleimhaut (Barrett Ösophagus, Barrett Syndrom, intestinale Metaplasie, IM; Schleimhaut mit den sog. Becherzellen; 0.5% -17% jährliches Krebsrisiko).

Die Entnahme der Gewebeproben in der Speiseröhre erfolgt nach einem ganz speziellen, von mir entwickelten Protokoll (Riegler Methode).

Und so steht das bei mir dann auch im histologischen Befund nach der Gastroskopie: CM, OCM oder IM. Wir verwenden die Chandrasoma Klassifikation, weil zahlreiche Studien ihren Vorteil für die exakte Beurteilung von Reflux (GERD) und Krebsrisiko bestätigt haben.

Und noch etwas ganz wichtiges zur Reflux Schleimhaut: CM, OCM und IM zeigen eindeutig: es besteht Reflux, eine andere Ursache für CM , OCM und IM (Barrett Ösophagus, Barrett Syndrom) gibt es nicht. CM OCM und IM haben nur eine Ursache und das ist der Reflux (GERD), genauer und eindeutiger geht es nicht.

Für Sie bedeuten die Befunde (CM, OCM, IM):

  1. bei CM, OCM: Reflux JA, Krebsrisiko NEIN
  2. bei IM (Barrett Ösophagus, Barrett Syndrom: Reflux JA, Krebsrisiko JA, aber: keine Angst, mein Team und ich helfen Ihnen umgehend, den Reflux (GERD) in den Griff zu bekommen und das Krebsrisiko zu bannen.

Die Befunde zeigen, wie die nächsten Schritte bei Diagnose und Therapie aussehen.

weiter zu:

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login

cheap jordan shoescheap jordan shoescheap jordan shoescheap jordan shoescheap jordan shoescheap jordan shoescheap jordan shoescheap jordan shoescheap jordan shoessac longchamp pas chergucci outlet